Kontakt und Anmeldung

Tumor- und Brustzentrum
ZeTuP St.Gallen
Rorschacher Strasse 150
9006 St.Gallen
T 071 243 00 43
F 071 243 00 44
info@zetup.ch


Praxiszeiten
Montag – Freitag
8 – 12 Uhr / 14 – 17 Uhr
Donnerstag
8 – 12 Uhr
Bei medizinischen
Notfällen ausserhalb der
Praxisöffnungszeiten
T 071 243 00 39

Anmeldeformular SG

Anfahrt ZeTuP St. Gallen

Kompetente, persönliche und rasche Hilfe.

 

 

Am Tumor- und Brustzentrum ZeTuP St. Gallen engagieren sich ausgewiesenen Onkologen / Hämatologen (Spezialisten für Krebs- und Bluterkrankungen) sowie Senologinnen (Spezialistinnen für Brusterkrankungen, auch Brustkrebs) und ein kompetentes Team für Ihre Gesundheit.

 

 

 

 

Gemeinsam stark als
zetup_logokombi

Erfolgreich re-zertifiziert im März 2017!

News

Das ZeTuP unterstützt humanitär-medizinische Hilfeleistungen für Menschen in Not

Die Geschäftsleitung hat beschlossen, mit Spenden Organisationen, die humanitär-medizinische Zwecke verfolgen, finanziell zu unterstützen. Jeweils 10‘000 Fr. wurden bei er Spendenaktion 2017 an zwei Hilfsorganisationen überwiesen: zum einen die international tätige und für ihr Engagement wohlbekannte Organisation „Médecins Sans Frontière“ (Ärzte ohne Grenzen), zum anderen die Nichtregierungsorganisation (NGO) „Kurdistan Save the Children“ (KSC), die sich vor allem im Irak und der Türkei für die Verbesserung der Lebensbedingungen von kurdischen Kindern einsetzt und diesen unter anderem medizinische (auch onkologische) Betreuung und Behandlung ermöglicht.


19/04/2018

Healthbook.ch veröffentlicht Bericht über das Satelliten Symposium anlässlich des 4th St.Gallen International Gastrointestinal Cancer Congress

Der gratis verfügbare Beitrag enthält neben einer Zusammenfassung der Präsentationen von PD Dr Thomas Winder, Dr Alexander Siebenhüner und Dr Michael Montemurro auch Interviews mit den Referenten. Thema das Symposiums, das im Rahmen des 4. St.Gallen GICC durchgeführt wurde, waren u.a. die Nebenwirkungen der Behandlungen von GI-Karzinomen.

Der SG-GICC wird alle zwei Jahre durchgeführt und bietet neueste Erkenntnisse auf dem Gebiet der Gastrointestinalen Krebserkrankungen durch international renommierte Expertinnen und Experten. Lokaler Kongressvorsitzender ist der ZeTuP-Standortleiter Prof. Dr. Florian Otto.

Mehr Informationen zum Symposium finden Sie auf der Seite von Healthbook.ch.


03/04/2018

St. Gallen International Expert Consensus Conference on the primary treatment of early breast cancer 2017

Das vielseitig erwartete Manuskript der St. Gallen International Expert Consensus Conference on the Primary treatment of early breast cancer 2017 ist publiziert und hier online zugänglich!

Informieren Sie sich über die neuesten Empfehlungen zur Therapie bei Brustkrebs. Das Manuskript ist das Ergebnis des 15. Internationalen St.Gallen/Vienna Brustkrebskongresses, welcher vom 15.-18. März 2017 in Wien stattgefunden hat.

 

Der nächste Kongress findet vom 20. – 23. März 2019 in Wien statt und fördert damit die wissenschaftliche Diskussion und Verbesserung der Behandlung von Frauen mit Brustkrebs.


04/08/2017

Wundermittel Methadon?

Ist Methadon ein Wundermittel? Die ZeTuP Aerzte haben dazu eine Stellungnahme verfasst. Lesen Sie in der Stellungnahme Methadon mehr dazu.


06/07/2017

Erfolgreiche Re-Zertifizierung des Brustzentrums

Erfolgreiche, erneute Zertifizierung des Brustzentrums am ZeTuP. Frauen mit Brustkrebs können sich im ZeTuP darauf verlassen, dass die Qualität der Abklärung, Behandlung und Betreuung im ZeTuP den Anforderungen für das Qualitätslabel der Krebsliga Schweiz entspricht.

 

Mehr dazu erfahren Sie unter Angebote / Brustzentrum.

zetup_logokombi

 

Erfolgreiche Re-Zertifizierung des Brustzentrums:  

 

Das Tumor- und Brustzentrum ZeTuP St. Gallen ist der grösste Partner im Brustzentrum Stephanshorn, welches das Qualitätslabel der Krebsliga Schweiz erneut erfolgreich erworben hat.

 

Die Mitarbeitenden des ZeTuP’s freuen sich über die Bestätigung der am Brustzentrum angebotenen Qualität der Betreuung. Die erste Zertifizierung erfolgte bereits im Dezember 2013, die Re-Zertifizierung fand im März 2017 statt. Zertifizierte Brustzentren halten sich an definierte Anforderungen in Bezug auf die Qualität der Abklärung, Behandlung und Betreuung von Frauen mit Brustkrebs. Es müssen über 100 Kriterien erfüllt werden, um das Qualitätslabel zu erhalten. Dieses hat nun für weitere vier Jahre Gültigkeit.

 

Am Tumor- und Brustzentrum ZeTuP arbeiten Chirurginnen, medizinische Onkologen, Onkologie-Pflegende und ein freundliches Praxis-Team unter einem Dach zusammen. Den Patientinnen steht damit ein erfahrenes, konstantes Team für die Abklärung, Operation, Chemo- oder Hormontherapie sowie für die Nachsorge zu Verfügung.

 

Das Tumor- und Brustzentrum ZeTuP, in dem auch Patientinnen und Patienten mit verschiedenen Tumor- und Blutkrankheiten behandelt und betreut werden, ist ausserdem auch als Tumorzentrum durch das Swiss Cancer Network zertifiziert.


21/06/2017

Consensus Recommendations vom GICC 2016 veröffentlicht

Im März 2016 wurde in St. Gallen die 3. St. Gallen International Conference on GI Cancer (Krebs im Magen-Darm-Trakt) durchgeführt. Prof. Florian Otto vom ZeTuP leitete die Konferenz in Zusammenarbeit mit internationalen Fachexperten und unter dem Patronat der European Organisation for Research and Treatment of Cancer (EORTC). Die Behandlung des früh entdeckten Pankreaskarzinoms stand im Fokus. Lesen Sie hier die vereinbarten Empfehlungen zu Kontroversen in der Diagnostik und Therapie des Pankreaskarzinoms (in Englisch).

Consensus recommendations on early treatment of pancreatic cancer. 3rd St.Gallen Int Conf GI Cancer 2016


04/05/2017

Erarbeitung von Therapieempfehlungen für Patienten mit Hodentumoren

Erarbeitung von Therapieempfehlungen für Patienten mit Hodentumoren – ein Bericht über das Experten-Meeting in Paris, unter Leitung von PD Dr. Dr. med. Friedemann Honecker vom ZeTuP St. Gallen. Mehr dazu lesen sie hier.


24/11/2016

Belastungen bewältigen

Tumorpatienten und ihre Angehörigen bewältigen vielerlei psychosoziale Belastungen (Distress). Engagierte Teams in der onkologischen Praxis möchten hilfreiche Unterstützung anbieten. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie aus einem Artikel, der im Journal Der Onkologe veröffentlicht wurde. Sie können den Artikel hier lesen.


23/09/2016